Tennis zählt zu den beliebtesten Sportarten weltweit

Union-lienz.at ist hier nicht mehr verfügbar. Bitter besuchen Sie stattdessen tennisunionlienz.at.

Alles über Tennis

Tennis ist eine der beliebtesten Sportarten weltweit und hat seinen Ursprung in Frankreich. Es handelt sich um ein Rückschlagspiel, das zur Anfangszeit ohne einen speziellen Schläger, sondern mit bloßer Hand gespielt wurde. Heutzutage verwenden Profi- und Hobby-Spieler spezielle Tennisschläger, um den Ball in die Spielhälfte des Gegenspielers zu befördern. Im Tennis gibt es drei verschiedene Spielvarianten: Einzel, Doppel und Mixed.

Die Spielregeln im Überblick

Die Tennisregeln sind, im Vergleich zu vielen anderen Sportarten, recht simpel aufgebaut. Jede Tennisrunde wird mit einem Aufschlag eröffnet. Welcher Spieler das Match eröffnen darf, wird im Voraus durch eine Losung entschieden. Um das Spiel zu gewinnen, muss man mehr Sätze gewinnen als der Gegenspieler. Da maximal drei Sätze gespielt werden, reichen zwei gewonnene Sätze für einen Sieg. Spieler können nur durchs Punktemachen einen Satz gewinnen. Wenn der Gegenspieler einen Ball nicht zurückschlagen beziehungsweise ins gültige Spielfeld befördern kann, gewinnt man einen Punkt. Die erste Bodenberührung des Tennisballs ist hier maßgeblich.

Die besten Tennisspieler

Derzeit gelten Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic als die besten Tennisspieler der Welt. Jeder dieser Profispieler hat schon mehrere Turniere gewonnen und verfügt über eine große Fanbasis. Der in Basel geborene Tennisspieler Roger Federer gewann bislang 101 Karrieretitel, deutlich mehr als Nadal und Djokovic. Er feierte sein Profidebüt im Jahr 1998 und gewann 2017 seinen achten Wimbledon-Pokal. Weitere nennenswerte Tennisspieler sind unter anderem Pete Sampras, Rod Laver, Björn Borg, Andre Agassi, Jimmy Connors und Ivan Lendl.